Apfelringe_tb.jpgGroßbild

Feine Apfelkiacherl

Meine Mama hat diese Apfelkiacherl immer in Indien gebacken. Lustig was einem so aus der Kindheit bleibt. Der Teig - also was davon übrig blieb - bekamm der Hund. Der war dann immer etwas betrunken und schlief echt gut. Aber ja, ein Hauch Kindheit.

01:30
16 Stk.
 

Zutaten

75 g Zucker
1 TL Zimt
4 große Äpfel
3 EL Rum
125 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 Pr. Salz
2 Eiersatz
1 1/2 EL Öl
0,2 l helles Bier

Zubeitung

  1. Den Zucker mit dem Zimt mischen. Die Äpfel schälen, die Kernghäuse mit einem Ausstecher entfernen und die Äpfel in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden. Apfelscheiben mit Zimt-Zucker bestreuen und mit Rum beträufeln. Zugedeckt ca. 30 Min ziehen lassen. Die Äpfel währenddessen immer wieder mit dem sich bildenden Saft übergeißen.

  2. Mehl, Backpulver, Salz, 1 Eiersatz und dem Öl glattrühren. Nach und nach das Bier unter den Teig rühren. Den zweiten Eiersatz schäumig schlagen und unterheben.

  3. Fett in einer Friteuse oder einem Topf auf 180°C erhitzen. Die Apfelscheiben nacheinander in den Teig tauchen und im heißen Öl 8-10 min goldgelb backen. Nach der halben Garzeit wenden und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  4. Die Apfelkiarcherl noch heiß mit Zimt Zucker bestreuen und warm servieren.

 

Tipp: Für die "Fett-freiere" Variante, kann man die Kücherl auch in einer beschichteten Pfanne ausbacken.

Kommentar schreiben

Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen zurück.

Mahatma Gandhi

Neueste Rezepte


Informtionen