Großbild

Kartoffelstrudel mit Pfeffer Rahmsoße

 

Ein Freund linkte mir ein vegetarisch/veganes Restaurant, das vor Kurzem in Graz auf gemacht hatte. Auf dem Speiseplan stand Kartoffelstrudel. Ich bekam so Lust darauf, dass dieses Rezept entstand.
02:30
Für 2
 

Zutaten

1 Päck. Strudelteig
6-800 g Kartoffeln
½ Bund Petersilie
200 g Sojajoghurt
  Salz & Pfeffer
1 Pr. gemahlner Kümmel
1 Pr. Muskatnuss
3 EL Zwiebelschmalz
4 Frühlingszwiebeln
   
Pfeffer-Rahmsoße
6-8 gr. Champignons
1 Zwiebel
1 EL Alsan
1 Päck. Soja/Hafer Sahne
250 ml Gemüsebrühe
  Salz & Pfeffer
½ Bund Schnittlauch

Zubeitung

  1. Kartoffeln schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. In einer Pfanne 2 El Zwiebelschmalz zerlassen und die Kartoffeln darin anbraten. Auf kleinster Hitze, mit Deckel auf der Pfanne, die Kartoffeln ca. 15 Minuten garen, bis die Kartoffeln großteils durchgekocht sind, die restlichen Kartoffeln werden im Ofen fertig. Frühlingszwiebeln dazu geben, kurz anbraten lassen. Soja-Joghurt, Kümmel sowie Muskatnuss hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersillie waschen, trocken schütteln und feinhacken. Unter die Kartoffelmischung heben.

  2. Strudelteig ausrollen und die Kartoffelmischung darauf verteilen. Den Strudel wickeln und mit dem letzten El Zwiebelschmalz bestreichen. Bei 200°C im vorgeheizten Backofen 15-20 Minuten goldbraun backen.

  3. Für die Rahmsoße die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in Alsan glasig dünsten. Die in Scheiben geschnittenen Pilze hinzugeben und weichdünsten, bis sie in sich zusammengefallen sind. Mit Brühe und Sahne aufgießen und 10-15 Minuten eindicken lassen. Wer die Konsistenz von Champignons nicht wirklich mag, kann die Soße pürieren (das mache ich immer) oder mit Salz, Pfeffer und Schnittlauch abschmecken.

  4. Strudel anscheiden, mit Soße garnieren und sich schmecken lassen.

Kommentar schreiben

Ich bin kein Vegetarier, weil ich Tiere liebe, sondern weil ich Pflanzen hasse.

Wau Holland

Neueste Rezepte


Informtionen